8 Tipps für digitales Leadership

/

/

Coaching/Erfolg/Leadership/Persönlichkeit

Der digitale Fortschritt erfordert auch einen Fortschritt in der Führung von Mitarbeitern. Dazu kommen neue Generationen, die sich nicht mehr so führen lassen, wie es noch vor einigen Jahren üblich war. In diesem Beitrag gebe ich Dir 8 Tipps für digitales Leadership.

Digital Leadership

1.        Vertrauen

Der aus meiner Sicht wichtigste Punkt bei der Führung von Mitarbeitern ist Vertrauen. Und das ist bei der Führung in Zeiten von Digitalisierung noch viel wichtiger. Nur mit einem angemessenen Maß an Vertrauensvorschuss kann sich in einer solchen volatilen Zeit ein leistungsfähiges Team entwickeln, in dem es Spaß macht zu arbeiten. Ständige Kontrollen, ständiges Nachfragen und Hinterhertelefonieren sind nicht förderlich für gute Teamarbeit, und besonders nicht für virtuelle Zusammenarbeit. Schenke Deinen Mitarbeitern das Vertrauen, dass sie verdienen.

2.        Rollen und Verantwortlichkeiten

Damit bei Umsetzung des ersten Tipps dennoch Transparenz und Klarheit über Aufgaben und Ziele herrschen kann sind klare Rollen und Verantwortlichkeiten zu definieren. Schnittstellen müssen abgestimmt und für jeden Beteiligten klar sein. Ohne Struktur in der Organisation des Teams kommt es sonst nur zu Chaos, Doppelarbeit und Demotivation. Definiere also die Rollen im Team sehr genau und lege Verantwortlichkeiten zusammen mit Deinem Team fest.

3.        SMARTe-Ziele

Der nächste Schritt sind klare Zieldefinitionen. Ohne klare Ziele geht jeder seinen eigenen Weg und keiner kommt wirklich am gewünschten Ziel an. Am besten eignet sich für Ziele und Aufgaben daher eine SMARTe Definition (spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert). Damit weiß jeder im Team was bis wann zu erledigen hat und es kommt nicht zu Terminkonflikten oder -versäumnissen.

4.        Veränderungen

Digitales Leadership erfordert die ständige Bereitschaft für Veränderungen. Agile Arbeitsweisen in Teams und der technische Fortschritt bringen immer wieder neues mit sich. Gerade als Führungskraft ist es daher wichtig sich auf die Veränderungen gefasst zu machen und bereit zu sein sie anzunehmen und Neues auszuprobieren. Lass Dich auf Neues ein und gebe Deinem Team die Möglichkeiten sich auf ungewohntem Terrain auszuprobieren.

5.        Fehlerkultur

Viele Veränderungen und das Ausprobieren neuer Dinge erzeugt natürlich immer mal wieder Fehler oder Prozesse, die nicht optimal laufen. Entscheidend für die Aufrechterhaltung der Motivation im Team ist daher eine angemessene Fehlerkultur. Mitarbeiter brauchen die Gewissheit, dass sie nicht bestraft werden, wenn sie sich an Neues wagen und Veränderungen testen. Sehe Fehler die passieren als Basis für konstruktives Wachstum.

6.        Vorbild

Als Führungskraft oder Vor-Gesetzter steckt es ja schon in der Bezeichnung. Jemand der vor den anderen steht und geht. Das bedeutet auch in seiner Funktion mit gutem Beispiel vor-anzugehen und dadurch Mitarbeiter zu inspirieren und letztendlich mitzuziehen. Dennoch sollte es immer auf Augenhöhe sein und nicht zu einem strengen vor-geben werden. Gemeinschaft, darauf kommt es an. Sei ein Vorbild und Vor-anschreiter für Dein Team.

7.        Technik

Nicht ist nerviger als sich mit Technik herumschlagen zu müssen, die nicht oder nicht richtig funktioniert. Als Führungskraft solltest Du daher dafür sorgen, dass Deine Mitarbeiter alles Notwendige zur Verfügung haben. Dazu zählt nicht nur der Laptop und das Headset, sondern auch intuitive bedienbare Software, die Zeit spart und keine Zeit kostet. Statte Dein Team mit allem aus, was für effizientes und Arbeit mit Spaß notwendig ist.

8.        Nähe

Insbesondere, wenn virtuelle Teams geführt werden, ist Nähe ein entscheidender Aspekt. Da die räumliche Trennung einiges an Nähe kostet, sind Videokonferenzen und regelmäßige persönliche Treffen sehr wichtig. Menschen wollen nicht nur jemanden hören, sondern ihn auch sehen und die Hand schütteln. Schaffe also einen Rahmen, in dem Du Dich regelmäßig mit Deinen virtuellen Teammitgliedern per sicht- und persönlichem Kontakt austauschen kannst.

Ich hoffe, Du kannst von diesen Tipps etwas für Dich mitnehmen und umsetzen.

Worauf achtest Du bei der Führung Deines Teams in Zeiten von Digitalisierung? Hast Du noch mehr Tipps? Schreib mir dazu gerne einen Kommentar. Ich freue mich!

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Im Blog suchen

Ähnliche Beiträge

Kategorien

Podcast

feynGEIST Podcast
Menü